Hier geht's weiter

Farben sind für mich wie eine Therapie!

Monica traut sich was in ihrem Zuhause in Lissabon. Sie macht Wände zu Kunstwerken, liebt kräftige Muster und lebendige Farben. 

Farben sind für mich wie eine Therapie!
Monica traut sich was in ihrem Zuhause in Lissabon. Sie macht Wände zu Kunstwerken, liebt kräftige Muster und lebendige Farben. 
„In Monicas Zuhause in Lissabon wachsen Blumen an den Wänden und schweben bunte Blasen durchs Kinderzimmer. Für sie sind Farben eine Therapie; diese Leidenschaft hat sie von ihren Modedesigner-Eltern geerbt. ‚Und von meiner Patchwork-DNA! Ich bin eine Mischung aus Südamerikanerin, Italienerin und Portugiesin.‛ Monica spricht sechs Sprachen, die ihr verschiedene Welten eröffnen: englische Gemütlichkeit, französische Eleganz, spanische Würze … Diese Welten fließen in die bunten, kreativen Arbeiten der Schmuck- und Taschendesignerin ein. Als sie hier eingezogen ist, hat sie die Arbeiter gebeten, die Betonwände so zu lassen, wie sie waren. In 6 Jahren hat sie daraus eigenständig ein lebendiges Zuhause für sich, ihren Mann Paulo und ihre Kinder Yara (14) und Iago (7) geschaffen.‟ live Autorin Miranda 

Finde einen Ausgangspunkt

„Das Bild im Stiegenhaus war die Inspiration für das ganze Haus. Unser altes Zuhause war sehr traditionell und ich wollte etwas anderes. Ich dachte, wenn wir schon modern werden, dann überall!‟ 

Monica über Farben

Die übliche Reaktion auf mein Zuhause? „Wie kannst du hier wohnen? Ich würde verrückt werden!‟ Aber Weiß macht mich nervös, Farben beruhigen mich. Ich brauche Geschichten an den Wänden. Außerdem mag ich die Energie, die Grün-, Limetten- und Orangetöne haben: Sie sind fröhlich und positiv. Als ich die IKEA Regale in Pink, Orange und Violett gesehen habe, habe ich gleich alle gekauft, die lagernd waren. Ich finde sicher noch einen Platz für sie! Blau gefällt mir weniger. Obwohl viele Blau entspannend finden, ist es mir zu kühl. Vielleicht ist das noch ein Trauma aus Kindertagen. Meine Eltern dachten, ich würde ein Bub werden, und haben mein Kinderzimmer komplett blau eingerichtet, während das Zimmer meiner Schwester rosa und orange war. Aber ich war wie ein Sohn, habe sogar die Steckdosen repariert. Wenn die Verkäufer im Baumarkt meinen Mann ansprechen, sage ich: ,Hey, ich bin die, die das Werkzeug kauft!‛‟  

Platz schaffen

„Ein Bücherregal trennt meinen Arbeitsbereich vom Wohnzimmer. Es ist wie eine Wand, aber auch wieder nicht – es ist freundlicher mit all den Büchern und dem Schnickschnack darin. Ohne ein großes Regal voller Bücher ist ein Wohnzimmer nicht komplett!‟

Wähle ein Thema

„Ich wollte, dass unser Gästezimmer wie eine tropische Insel wird, daher der Mix aus Grün und Holz. Ablagetische sorgen für Ordnung.‟

Verwende Farben

„Bei uns ist alles möglich! In unserem Schlafzimmer liegen Textilien in verschiedenen Farben und Mustern nebeneinander.‟ 

Raum zum Wachsen

„Mit meinen Kindern bespreche ich, was sie in ihren Zimmern brauchen – ich war mir immer bewusst, dass sich ihre Wünsche ändern, wenn sie größer werden. Als wir hier eingezogen sind, war Yara in ihrer Prinzessinnenphase, also habe ich für sie Schmetterlinge und Blumen auf die Wände gemalt. Jetzt müssen wir uns was Neues überlegen. Für Iagos Zimmer haben mich Aquarien inspiriert, die ich in abstrakten Formen und bunten Farben dargestellt habe: große Luftblasen und Fische. Aber es gibt noch genug Platz für ihn, um selbst kreativ zu werden, wenn er älter ist.‟
Mehr Ideen bei IKEA
 

Versuch’s mal mit … bunten Textilien

 

Kreative Ideen für die Wand